Konsequenzen.

„Die bayerische Justiz zieht Konsequenzen aus dem Skandal Gustl Mollath: Künftig sollen schuldunfähige Straftäter nur dann in die Psychiatrie gesperrt werden, wenn von ihnen eine erhebliche Gefahr für die Öffentlichkeit ausgeht. Da das Strafrecht jedoch ein Bundesgesetz ist, kann diese Änderung nicht in der Seehoferei beschlossen werden, sie muß den merkelhaften Dienstweg gehen. Für Horst Mahler würde diese Regelung ohnehin nicht greifen. Bei dem sind inzwischen Bestrebungen im Gange, ihn in die Psychiatrie zu sperren. Da die ganze öffentliche Ordnung in Merkeldeutschland auf der ewigen Schuld aller Deutschen am Holocaust aufbaut, geht von ihm als Leugner zweifellos eine erhebliche Gefahr aus. Noch mehr Gefahr für die Allgemeinheit geht allerdings von Politikern und Gutmenschen aus, doch bei denen gilt die Einrede der Schuldunfähigkeit nicht, sondern nur die volle Verantwortung.“

Advertisements

#bayern, #gefahr, #gustl-mollath, #holocaust, #holocaustleugner, #horst-mahler, #justiz, #merkeldeutschland, #psychiatrie, #strafrecht